LUDWIG-GEISSLER-SCHULE
Gewerblich-technische berufsbildende Schule der Stadt Hanau und des Main-Kinzig-Kreises - Selbstständige Berufliche Schule (SBS)

Neue Versuchseinrichtungen für den FB Elektrotechnik an der LGS

Der Vorsitzender der Geschäftsleitung bei Control Mechatronics Michael Kopf, Frank Peter, Ausbildungsleiter bei Control Mechatronics, sowie Peter Gareis, Geschäftsführer Control Mechatronics hier mit dem Schulleiter der LGS, Christof Glaser, seinem Stellvertreter Bernhard Kullmann und Joachim Lotz sowie den Auszubildenden Catarina Zobel (1. Ausbildungsjahr), Lennart Gutermuth, (3. Ausbildungsjahr) und Erik Glor (1. Ausbildungsjahr) bei der Übergabe der neuen Versuchseinrichtungen.

Kürzlich konnte der Fachbereich Elektrotechnik neue Versuchsaufbauten für den Fachbereich Regelungstechnik in Betrieb nehmen. Möglich wurde dies mithilfe des Ausbildungsbetriebes Control Mechatronics in Nidderau, der die von der Schule gekauften Modelle vollständig fertigstellte, weil die mittlerweile veralten und größtenteils defekten Versuche nicht mehr repariert werden konnten. Die neuen, gut zu bedienenden Versuchsmodelle sind auf die Ansprüche und Anforderungen der Auszubildenden und Studierenden abgestimmt und sollen die Vorgehensweise in der Regelungstechnik begreifbar machen. „Die Regelungstechnik ist ein umfangreiches, komplexes, schwieriges Lernfeld, das nur mit anschaulichen Schüler-Experimenten verständlich unterrichtet werden kann“, erläutert Joachim Lotz, Lehrer für Elektrotechnik an der LGS. Er und seine Kollegin Inge Roß, die ebenfalls Regelungstechnik unterrichtet, haben gemeinsam dieses Projekt realisiert.

Regelungstechnik sei eine Ingenieurwissenschaft, welche die in der Technik vorkommenden Regelungsvorgänge behandelt und wie die Steuerungstechnik ein Teilgebiet der Automatisierungstechnik ist. Die Ausbildungsberufe Industrieelektroniker Betriebstechnik und Mechatroniker und auch die Schüler der Fachschule für Technik erhalten Unterricht im Fach Regelungstechnik. Dabei bietet die enorme Bandbreite der Elektrotechnik eine ideale Voraussetzung für die didaktische Ausgestaltung des Unterrichts in den verschiedenen Schulformen. Dabei werden unter anderem Computerprogramme zur Simulation und Visualisierung eingesetzt.

Neben Contol Mechatronics haben auch andere Ausbildungsbetriebe die LGS bereits unterstützt. „Die Zusammenarbeit klappt immer sehr gut“, freut sich deshalb Joachim Lotz, der Prüfertätigkeiten während der IHK-Prüfungen wahrnimmt. Das sei auch notwendig, denn die Ansprüche an die Ausbildung im Bereich Elektrotechnik seien hoch. Deshalb sei im Rahmen der Digitalisierung und des Ausbildungsanspruchs für Industrie 4.0 ein Remote- Betrieb für einige der Experimente geplant. Dabei könne man quasi ortsungebunden auf Versuchsreihen via Internet zugreifen und diese steuern.

Nach oben